Energiedienstleistungen

Mobilfunk

Ihre Mehrwerte

Reduktion von CO2 – Kostensenkung – Individuelle Energiebeschaffung – Transparenz – Digitalisierung der Energiewende

Energiebeschaffung:

Der Energieeinkauf von Strom und Gas ist äußerst komplex, zeitaufwendig und erfordert fundierte Marktkenntnisse. Wir stehen Ihnen bei der Energiebeschaffung mit unserem langjährigen Know-how zur Seite.

Ausschreibungen

Nach der Festlegung der für Sie geeigneten Beschaffungsstrategie, übernehmen wir die Ausschreibungen bzw. Auswahl geeigneter Energielieferanten von Strom und Gas für Sie. So finden Sie den besten Anbieter für Ihre Energieanforderungen. Immer mit dem Fokus auf Individualität, günstige Konditionen und volle Transparenz.

Preis-, Angebots- und Vertragsprüfung

Bei vielen Verträgen und Angeboten steckt der Teufel im Detail. Wir prüfen die in den Verträgen enthaltenen Klauseln und beraten Sie diesbezüglich. Somit sind Sie, angefangen mit der richtigen Entscheidung der Beschaffungsstrategie, über die Ausschreibung bis zur Vertragsunterzeichnung auf der sicheren Seite.

Beschaffungsstrategien:

Terminmarkt (Festpreis)

Der langfristige Strom- oder Gasmarkt ist der Terminmarkt. Hier vermarkten die Stromerzeuger hauptsächlich ihre Kapazitäten aus konventionellen Kraftwerken – Kohle, Gas und Kernkraft. Bei Einkauf von Strom oder Gas am Terminmarkt (durch ein Warentermingeschäft/Future), wird am Tag des Abschlusses, in einem Zeitraum in der Zukunft, ein Preis und eine Liefermenge fest vereinbart. Unabhängig davon, ob sich die Börsennotierungen bis zum Lieferbeginn oder innerhalb des Lieferzeitraums verändern.

Tranchenbeschaffung

Ihr Jahresbedarf wird zu gleichen Mengen, Monat für Monat im Voraus, direkt an der Börse für Sie eingekauft. So senken Sie Ihr Einkaufsrisiko auf ein Minimum und verpassen keine einzige Preissenkung mehr.

Sie möchten Ihre verbleibende Menge – je nach Marktentwicklung – automatisch eindecken?
Sie bevorzugen Ökostrom oder Bioerdgas?
Mit unseren Zusatzoptionen konfigurieren Sie Ihr Wunschprodukt!

Spotmarkt (heute für morgen einkaufen)

Am Spotmarkt verkaufen die Stromerzeuger einerseits die restlichen Kapazitäten des konventionellen Kraftwerksparks, die am Terminmarkt keine Abnehmer gefunden haben. Das hauptsächliche Handelsvolumen an diesem Strommarkt machen jedoch andere Energiequellen aus: Am Spotmarkt vermarkten die Stromerzeuger ihren Strom aus erneuerbaren Kraftwerken. Das Angebot können sie kaum steuern und nur kurzfristig prognostizieren. Die Energieversorger kaufen hier Strom für den jeweils nächsten Tag ein – stundengenau. Am Spotmarkt können Großunternehmen als Direktkunden Strom und Gas einkaufen.

Variabler Terminmarkt

Der variable Terminmarkt bietet Ihnen Sicherheit Ihren Strombedarf für eine bestimmte Vertragslaufzeit einzudecken. Gleichzeitig gibt dieses Stromprodukt Ihnen die Chance bei sinkenden Preisen Ihren Vertrag anzupassen. Ihr Vertrag wird dann mit dem niedrigen Preis neu abgeschlossen – verbunden mit einer variablen Vertragsverlängerung. Zusätzlich erhalten Sie regelmäßige Marktinformationen über die Preisentwicklung per E-Mail zugesendet. So können Sie sich voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.


Schwankungen der Energiepreise – Flexibel entscheiden und profitieren

Sinkende Preise
Sinken die Marktpreise, können Sie die neuen Preiskonditionen anpassen. Daraufhin wird ein neues Vertragsende festgelegt.

Steigende Preise
Sollten die Preise an den Energiemärkten wieder steigen, beliefern wir Sie weiterhin mit Strom zum gültigen Vertragspreis.

Marktinformationen
Mit dem kostenfreien E-Mail-Service informieren wir Sie über aktuelle Marktinformationen.

Energieaudit Mittelstand (energetische Inventur):

Wettbewerbsfähigkeit steigern und gleichzeitig das Klima schützen: Energieeffizienz zahlt sich aus. Auch für Ihr Unternehmen. Der erste Schritt, um Einsparmöglichkeiten im Unternehmen aufzuspüren, ist die geförderte Energieberatung vom Bundesministerium für Wirtschaft.
Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit, sich Ihre „Energieberatung“ mit bis zu 80 % (maximal 6.000 €) durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) fördern zu lassen.

Unser Service auf einen Blick:

  1. Kostenlose Projektprüfung und Erstgespräch der Fördermöglichkeiten.
  2. Bewertung der Förderchancen.
  3. Vertragsabschluss und Beantragung der Fördermittel.
  4. Nachweisverfahren und Auszahlung der Förderung durch die Behörde.
  5. Beschaffung der Fördermittel für energetische Maßnahmen.
  6. Begleitung und Unterstützung bei Umsetzung der energetischen Maßnahmen.

Digitale Zähler (Smart Meter):

Der Smart Meter ermöglicht einen bewussten Umgang mit Energie. Finden Sie heraus, wann Sie am meisten Strom verbrauchen und wie Sie Ihren Verbrauch optimieren können – wir helfen Ihnen gerne dabei.
Ohne Daten läuft in der Energiewelt von morgen wenig. Nach dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende sollen digitale Stromzähler schrittweise die bisherigen analogen Stromzähler ersetzen. Diese modernen Messeinrichtungen können Daten speichern und erleichtern die Stromabrechnung. Zusätzlich erhalten Stromverbraucher mit sehr hohem Stromverbrauch oder größeren Solaranlagen ein sogenanntes Smart-Meter-Gateway: eine Kommunikationseinheit, die Daten auch versendet und empfängt. So werden die Messeinrichtungen intelligent – auf Englisch: smart. Gemeinsam ergeben sie das intelligente Messsystem und leisten auch einen Beitrag dazu, Vorgänge im Netz koordinieren zu können.

  • Wir tauschen Ihren alten, analogen Zähler, gegen einen neuen Smart Meter aus.
  • Dieser ist mit einer SIM-Karte, wie in einem Mobiltelefon ausgerüstet, die kontinuierlich die Verbrauchsdaten überträgt.
  • Sie erhalten Ihre persönlichen Zugangsdaten für das Kundenportal zur genauen Analyse und Kontrolle Ihres Verbrauchs.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Alle Zähler werden in den kommenden Jahren durch eine sogenannte moderne Messeinrichtung, also einen digitalen Stromzähler, ersetzt.
  • Wann ein neuer Stromzähler installiert wird, bestimmt der „grundzuständige Messstellenbetreiber“. Bislang nehmen diese Funktion die Netzbetreiber wahr.
  • Die intelligenten Messsysteme speichern den Stromverbrauch und versenden die erhobenen Daten.

Reduzierung der Konzessionsabgabe bei Strom

Sogenannte „Sondervertragskunden“ sparen bei der Konzessionsabgabe – sie zahlen nur 0,11 ct/kWh anstatt 1,32 ct/kWh bis 2,39 ct/kWh.
Sondervertragskunde ist jeder, der:

mindestens 30.000 kWh pro Jahr verbraucht und pro Abrechnungsjahr in mindestens zwei Monaten eine Höchstleistung von 30 kW erreicht.

Mit einem intelligenten Stromzähler können auch Gewerbekunden mit einem Jahresverbrauch von unter 100.000 kWh ihre Leistungsspitzen messen und ihr Einsparpotenzial bei der Konzessionsabgabe ermitteln.

Um den höchstmöglichen Wirkungsgrad zu erreichen, ist die Digitalisierung Ihres Energieverbrauches eine wesentliche Grundvoraussetzung!

Prüfung Ihrer Netzentgelte aus der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV):

Durch professionelle Analyse Ihres Lastganges unserer Experten, werden die vollen Möglichkeiten aus der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) genutzt, um für Sie maximale Einsparpotenziale zu realisieren.

Ihre Herausforderung

  • Sie wollen Einsparpotenziale aus der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) realisieren, haben aber aktuell keine Kompetenz zu diesem Thema in Ihrem Unternehmen.

Die Lösung

Mit folgenden Dienstleistungen unterstützen wir Sie durch unsere Experten:

  • Prüfung Ihres Lastgangs auf die reduzierte Leistung im Hochlastzeitfenster.
  • Analyse, ob Sie alle notwendigen Kriterien zur Nutzung der Einsparungen aus Netzentgelten erfüllen.
  • Berechnen und Analysieren Ihrer Einsparmöglichkeiten bei den Netzentgelten.
  • Antragstellung einschließlich wiederkehrender Datenmeldungen an die Regulierungsbehörde.
  • Ableiten notwendiger Schritte bei Gesetzesänderungen mit aktiver Information an Sie.
  • Auswählen der richtigen Berechnungsmethoden je nach Lastgang und Verbrauch Ihres Unternehmens.

Steuerrückerstattungen:

Eine Vielzahl von Unternehmen können Entlastungen auf die bezahlten Energiesteuerbeiträge beantragen. Sie wissen nicht genau, ob Sie dazugehören? Oder fehlt Ihnen im Tagesgeschäft die Zeit und das Personal, Anträge selbst zu erstellen oder Meldepflichten nachzukommen?

Rückerstattungen bei der Strom- und Energiesteuer

Strom- und Energiesteuern sind für mittelständische Unternehmen ein nicht zu vernachlässigender Kostenfaktor. Mehr als die Hälfte des Industriestrompreises setzt sich aus Steuern, Abgaben und Umlagen zusammen. Diese gehören damit zu den größten Kostentreibern in Unternehmen. Unter anderem über den Ökosteuer-Spitzenausgleich ist es für Unternehmen aber möglich, jährlich Steuererstattungen zu beantragen. Teilweise ist eine komplette Rückerstattung der bereits gezahlten Energiesteuer möglich. Bei Unternehmen mit bestimmten Prozessen und Verfahren (§ 51 EnergieStG), beim produzierenden Gewerbe, der Land- und Forstwirtschaft sowie beim Energieeinsatz zur Wärmeerzeugung (§54 EnergieStG).

Preiswächter:

Mit dem Preiswächter sind Sie immer bestens über die Preisentwicklung auf dem Strom- und Erdgasmarkt informiert.

In wenigen Schritten den Preiswächter einrichten

Für Sie bedeutet das: Einmal die Preisgrenze mit uns zusammen festsetzen und zurücklehnen! Der Preiswächter behält für Sie automatisch die aktuellen Strom- und Gaspreise im Auge. Wenn der Börsenpreis sich unter Ihren eingestellten Zielwerten bewegt, können Sie sich per Sofort-Alarm zuverlässig und einfach in einer E-Mail benachrichtigen lassen.

Wir sind für Sie da – Ihre Ansprechpartner

OFFICE Haag a. d. Amper

STEPHAN KRIEGER

Geschäftsführender Gesellschafter

0 81 67 – 314 99-77
stephan.krieger@b2b-konzept.de

OFFICE BAIERBRUNN

CHRISTIAN RULAND

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage:

+49 (0) 8167 / 314 99 – 0 oder info@b2b-konzept.de

Feedback Feedback
Herzlich willkommen in unserem Kundencenter. LOGIN: Mobilfunk
Hausverwaltung